AnzeigeDFZ|A1|1140x250|R8

Selbstnivellierendem Multi-Linienlaser

Bei präzisen und millimetergenauen Vermessungsarbeiten im Innenausbau kommen vor allem Multi-Linienlaser zum Einsatz. Ein Großteil der auf dem Markt erhältlichen Geräte wird mit herkömmlichen Batterien oder Nickel-Metallhydrid-Akkumulatoren (NiMh) betrieben. Deren relativ kurze Laufzeit von nur wenigen Stunden führt dazu, dass sie regelmäßig gewechselt werden müssen. Im schlimmsten Fall sind keine Ersatzbatterien vorrätig – längere Arbeitsunterbrechungen sind die Folge. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die Nedo GmbH & Co. KG den X-Liner 3D green entwickelt: Der selbstnivellierende Multi-Linienlaser verfügt über einen Li-Ionen-Akku, der trotz seiner sehr kompakten Maße eine Betriebszeit von bis zu 25 Stunden gewährleistet. Dank der intelligenten Run-Charge-Technologie lässt er sich auch während der Vermessungsarbeiten an einer Steckdose aufladen. Sollte diese nicht vorhanden sein, können handelsübliche Batterien die Nutzungszeit verlängern. Der Laser projiziert in allen drei Dimensionen eine grüne 360°-Linie und gewährleistet so auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine sehr gute Sichtbarkeit.

Der Lieferumfang umfasst einen stabilen Transportkoffer, den Multi-Linienlaser, eine Laserbrille, eine Magnetzieltafel, eine Wandhalterung, ein Ladekabel sowie ein zusätzliches Batteriefach. Quelle: Nedo GmbH & Co. KG
Der Lieferumfang umfasst einen stabilen Transportkoffer, den Multi-Linienlaser, eine Laserbrille, eine Magnetzieltafel, eine Wandhalterung, ein Ladekabel sowie ein zusätzliches Batteriefach. Quelle: Nedo GmbH & Co. KG

„Vermessungsarbeiten im Innenausbau wie das Nivellieren, Fluchten, Loten und Abtragen rechter Winkel können besonders bei sehr verwinkelten Räumen oder Dachschrägen viel Zeit in Anspruch nehmen“, erklärt Dr. Thomas Fischer, Geschäftsführer der Nedo GmbH & Co. KG. „Da die meisten Multi-Linienlaser mit herkömmlichen Batterien mit einer nur geringen Laufzeit von wenigen Stunden betrieben werden, müssen diese häufig gewechselt werden.“ Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Handwerker daran denkt, neue Batterien mit zur Baustelle zu nehmen. Ist dies nicht der Fall, können aus einer Arbeitsunterbrechung von wenigen Minuten zuweilen mehrere Stunden werden, wenn gerade keine aufgeladenen Akkus griffbereit sind – Zeitverluste und damit höhere Kosten sind die Folge.

Intelligentes Energiekonzept dank Li-Ionen-Akku

Aufgrund dieser Problematik hat Nedo das Linienlaserprogramm mit grünen Laserstrahlen um einen weiteren Multi-Linienlaser ergänzt. „Der X-Liner 3D green ist eine konsequente Weiterentwicklung des X-Liner 360.2 green“, erläutert Fischer. „Bei der Entwicklung wurden sowohl neueste technologische Trends als auch Kundenwünsche berücksichtigt. Darüber hinaus war ein kompaktes Design wichtig.“ Zu den neu hinzugekommenen Features zählt in erster Linie das intelligente Energiekonzept: In den Multi-Linienlaser wurde ein Li-Ionen-Akku integriert, der Energie für bis zu 25 Betriebsstunden liefert. Bei Bedarf lässt er sich einfach über ein mitgeliefertes Ladekabel aufladen – selbst während des Betriebs. „Die Run-Charge-Technologie gewährleistet, dass die Vermessungsarbeiten auch dann fortgesetzt werden können, wenn der Akku geladen werden muss“, berichtet Fischer. „Ist keine Steckdose in der Nähe, besitzt der Multi-Linienlaser auch ein Fach für herkömmliche Batterien. So wird eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Geräts sichergestellt.“

Standardmäßig ist ein Arbeitsbereich von 50 m Durchmesser abgedeckt. Der separat erhältliche Laserempfänger ACCEPTOR X green ermöglicht sogar eine Erweiterung auf 120 m. Quelle: Nedo GmbH & Co. KG
Standardmäßig ist ein Arbeitsbereich von 50 m Durchmesser abgedeckt. Der separat erhältliche Laserempfänger ACCEPTOR X green ermöglicht sogar eine Erweiterung auf 120 m. Quelle: Nedo GmbH & Co. KG

Eine weitere Neuerung stellt die Darstellung der Laserlinien dar: Während der X-Liner 360.2 green für die vertikalen Linien zwei Lasermodule einsetzt, die jeweils einen Bereich von circa 180° abdecken, besitzt der neue X-Liner 3D in allen drei Ebenen Lasermodule, die jeweils 360° abdecken. Die Linien bilden an den vier Wänden, dem Fußboden und der Decke jeweils ein Kreuz. Auf diese Weise werden die Arbeitsbereiche vollständig ausgeleuchtet, was die Vermessungsarbeiten erheblich erleichtert. Die grüne Farbe der Laserlinien trägt außerdem zu einer besseren Sichtbarkeit bei, denn das menschliche Auge nimmt diese vier Mal besser wahr als rote Linien.

Arbeitsbereich mit Laserempfänger bis zu 120 m Durchmesser

Der X-Liner 3D green mit Schutzklasse IP 54 ist selbstnivellierend und besitzt dabei eine Genauigkeit von ± 0,3 mm/m. „Sein Einsatz ist in einem Arbeitsbereich von bis zu 50 m Durchmesser möglich“, erklärt Fischer. „Wird er in größeren Räumen oder Hallen verwendet, kann er auch zusammen mit dem separat erhältlichen Laserempfänger ACCEPTOR X green eingesetzt werden, sodass ein Durchmesser von bis zu 120 m abgedeckt wird.“ Im Standardlieferumfang enthalten sind ein Akkuladegerät, ein Batteriefach für Ersatzbatterien, eine Laserbrille, eine Magnetzieltafel, ein stabiler Transportkoffer sowie eine robuste, höhenverstellbare Wandhalterung. Letztere lässt sich mit Hilfsmitteln am Deckenprofil, an Stahlträgern sowie an einer Wand oder einem Balken befestigen. Die Anschlussgewinde mit 5/8″ und 1/4″ ermöglichen außerdem den problemlosen Einsatz auf dem Boden oder einem Stativ, sodass der X-Liner 3D green für verschiedenste Bedingungen auf Baustellen geeignet ist.