AnzeigeDFZ|A1|1140x250|R8

Erweiterbares Sandwichpaneel für Solaranlagen

Saubere Energie aus der Kraft der Sonne – in Zeiten von hohen Stromkosten und beim Ausbau von alternativen, klimaschonenden Quellen nehmen Solaranlagen eine immer wichtigere Position ein. Damit der Anteil erneuerbarer und grüner Energien gestärkt wird, sieht selbst die deutsche Bundesregierung einen raschen Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf neuen Wohn- und Nicht-Wohngebäuden vor. Ähnliche Vorgaben gelten in einigen Bundesländern bereits. Um gesetzlich und finanziell auf der sicheren Seite zu sein, sollten Neubauten dementsprechend die Voraussetzungen für eine einfache Erweiterung erfüllen. Die Gebäudehüllen-Experten von Kingspan haben dafür das perfekte Sandwichpaneel im Sortiment: Das KS1000 RW besticht nicht nur durch seine gute Wärmedämmung und die einfache Montage. Es ist außerdem für den unkomplizierten Ausbau mit PV-Anlagen geeignet – und leistet so einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.

Das KS1000 RW mit IPN bzw. IPN1-Dämmkern ist ein trapezprofiliertes Dachpaneel mit sichtbarer Befestigung. Es ist bestens geeignet für die Aufnahme von Aufbauten für Solaranlagen, wodurch es einen wichtigen Beitrag zu Effizienz und Klimaschutz leistet. Foto: Kingspan GmbH
Das KS1000 RW mit IPN bzw. IPN1-Dämmkern ist ein trapezprofiliertes Dachpaneel mit sichtbarer Befestigung. Es ist bestens geeignet für die Aufnahme von Aufbauten für Solaranlagen, wodurch es einen wichtigen Beitrag zu Effizienz und Klimaschutz leistet. Foto: Kingspan GmbH

Das KS1000 RW mit IPN bzw. IPN1-Dämmkern ist ein trapezprofiliertes Dachpaneel mit sichtbarer Befestigung. Es ist einsetzbar für Gebäude mit einer Dachneigung von mindestens vier Grad ohne Ausbildung von Querstößen. Das Paneel ist in Elementdicken von 25 bis 160 Millimetern und einer Baubreite von 1000 Millimetern erhältlich. Der hohe Vorfertigungsgrad des Paneels ermöglicht eine schnelle und einfache Montage. Darüber hinaus überzeugt es durch seine passenden Systemkomponenten wie Rinnen, Kantteilen oder Tageslichtlösungen. Der Trumpf des Paneels liegt aber vor allem in seiner Erweiterbarkeit. Es ist bestens geeignet für die Aufnahme von Aufbauten für Solaranlagen, wodurch es einen wichtigen Beitrag zu Effizienz und Klimaschutz leistet. Gebäudeeigentümer sind somit durch die Wahl Elements nicht nur unabhängiger, sondern auch im Fall einer verpflichtenden Gesetzesänderung im Bereich der grünen Energie abgesichert.

Das KS1000 RW mit IPN-Dämmkern ist bei einer Elementdicke von 40 bis 120 Millimetern dafür konzipiert und bauaufsichtlich zugelassen, ein PV-System mittels einer Schletter ClampFit- bzw. SingleFix-Befestigung unkompliziert an den Stegen der oberen trapezprofilierten Deckschicht anzubringen – und dies bereits ab 0,50 Millimetern Deckschalenstärke. Das Befestigungssystem ClampFit lässt sich einfach und schnell an den oberen Stegen des Paneels montieren. Foto: Schletter Solar GmbH
Das KS1000 RW mit IPN-Dämmkern ist bei einer Elementdicke von 40 bis 120 Millimetern dafür konzipiert und bauaufsichtlich zugelassen, ein PV-System mittels einer Schletter ClampFit- bzw. SingleFix-Befestigung unkompliziert an den Stegen der oberen trapezprofilierten Deckschicht anzubringen – und dies bereits ab 0,50 Millimetern Deckschalenstärke. Das Befestigungssystem ClampFit lässt sich einfach und schnell an den oberen Stegen des Paneels montieren. Foto: Schletter Solar GmbH

Ein Paneel – viele Installationsmöglichkeiten

Der Ausbau des Dachelements mit PV-Modulen kann je nach Wahl des Dämmkerns mittels drei verschiedener Befestigungsvarianten erfolgen.

Beispielsweise ist das KS1000 RW mit IPN-Dämmkern bei einer Elementdicke von 40 bis 120 Millimetern dafür konzipiert und bauaufsichtlich zugelassen, ein PV-System mittels einer Schletter ClampFit- bzw. SingleFix-Befestigung unkompliziert an den Stegen der oberen trapezprofilierten Deckschicht anzubringen – und dies bereits ab 0,50 Millimetern Deckschalenstärke.

Durch die Befestigung in der seitlichen Flanke wird eine optimale Krafteinleitung erreicht, sodass die äußere Deckschale des Paneels nicht punktuell überlastet wird. Auch ein Lösen der Schrauben durch thermische Dehnungen und Lastwechsel ist so zuverlässig ausgeschlossen. Foto: Schletter Solar GmbH
Durch die Befestigung in der seitlichen Flanke wird eine optimale Krafteinleitung erreicht, sodass die äußere Deckschale des Paneels nicht punktuell überlastet wird. Auch ein Lösen der Schrauben durch thermische Dehnungen und Lastwechsel ist so zuverlässig ausgeschlossen. Foto: Schletter Solar GmbH

Das Befestigungssystem ClampFit lässt sich einfach und schnell an den oberen Stegen des Paneels montieren. Durch die Befestigung in der seitlichen Flanke wird eine optimale Krafteinleitung erreicht, sodass die äußere Deckschale des Paneels nicht punktuell überlastet wird. Auch ein Lösen der Schrauben durch thermische Dehnungen und Lastwechsel ist so zuverlässig ausgeschlossen.

Auch das Schletter SingleFix System eignet sich bei ausreichender Tragfähigkeit der Paneele für eine schnelle und einfache Direktbefestigung. Das System wird aus der Kombination von Schletter Standard- oder ProLine-Profilen mit Einzelbefestigungselementen SingleFix aufgebaut und ist für die vertikale und horizontale Modulmontage gedacht. Die Befestiger bestehen dabei immer aus zwei Plättchen, die symmetrisch anzubringen sind. SingleFix verfügt über eine Systemstatik und nutzt spezielle Schrauben mit Bauartzulassung und nachgewiesenen Befestigungskräften.

Auch das Schletter SingleFix-System eignet sich bei ausreichender Tragfähigkeit der Paneele für eine schnelle und einfache Direktbefestigung. Das System wird aus der Kombination von Schletter Standard- oder ProLine-Profilen mit Einzelbefestigungselementen SingleFix aufgebaut und ist für die vertikale und horizontale Modulmontage gedacht. Foto: Schletter Solar GmbH
Auch das Schletter SingleFix-System eignet sich bei ausreichender Tragfähigkeit der Paneele für eine schnelle und einfache Direktbefestigung. Das System wird aus der Kombination von Schletter Standard- oder ProLine-Profilen mit Einzelbefestigungselementen SingleFix aufgebaut und ist für die vertikale und horizontale Modulmontage gedacht. Foto: Schletter Solar GmbH

Aufbau ohne weitere Belastungen

Alternativ können die Module auf den KS1000 RW Elementen bei allen Dämmkernvarianten auch mittels EJOT-Solarbefestigern installiert werden. Die Verschraubung der bewährten Komponenten erfolgt in die Unterkonstruktion, sodass die Sandwichpaneele dadurch statisch nicht weiter belastet werden. Die Solarbefestiger sind für Stahl- sowie Holzunterkonstruktionen erhältlich und ermöglichen ein schnelles Nachrüsten von Dächern ohne den Einsatz von Spezialwerkzeug bei der Montage. Durch die Verbindung direkt in die Unterkonstruktion und die Verwendung bewährter Dichtsysteme ist die Konstruktion darüber hinaus besonders sicher.

Die Befestiger bestehen dabei immer aus zwei Plättchen, die symmetrisch anzubringen sind. SingleFixverfügt über eine Systemstatik und nutzt spezielle Schrauben mit Bauartzulassung und nachgewiesenen Befestigungskräften. Foto: Schletter Solar GmbH
Die Befestiger bestehen dabei immer aus zwei Plättchen, die symmetrisch anzubringen sind. SingleFixverfügt über eine Systemstatik und nutzt spezielle Schrauben mit Bauartzulassung und nachgewiesenen Befestigungskräften. Foto: Schletter Solar GmbH

Schnee- und Windlasten effizient ableiten

Für die Erzeugung einer statischen Entlastung der Paneele eignet sich der Einbau des TR74-Systems von Aerocompact auf dem KS1000 RW mit einer Kerndicke von 25 bis 120 Millimetern. Die Unterkonstruktion für PV-Anlagen auf Metalldächern leitet selbst hohe Schnee- sowie Windlasten über ihre selbsttragenden Langschienen ab und beugt somit einer Überlastung der Sandwichpaneele vor. Durch selbstschneidende Schrauben ist die Montage äußerst effizient, insbesondere bei gemeinsamer Montage mit den Paneelen. Das klar strukturierte Konzept des Systems ist leicht verständlich und minimiert Installationsfehler.

Durch selbstschneidende Schrauben ist die Montage äußerst effizient, insbesondere bei gemeinsamer Montage mit den Paneelen. Das klar strukturierte Konzept des Systems ist leicht verständlich und minimiert Installationsfehler. Foto: AEROCOMPACT Europe GmbH
Durch selbstschneidende Schrauben ist die Montage äußerst effizient, insbesondere bei gemeinsamer Montage mit den Paneelen. Das klar strukturierte Konzept des Systems ist leicht verständlich und minimiert Installationsfehler. Foto: AEROCOMPACT Europe GmbH

Eine Investition in die grüne Zukunft

Seine Vielseitigkeit und die unkomplizierten Ergänzungsmöglichkeiten machen das KS1000 RW Paneel von Kingspan zu einer guten Wahl für alle, die nicht nur ein qualitativ hochwertiges, langlebiges und energieeffizientes, sondern auch ein klimaschonendes und zukunftssicheres Sandwichdach in ihre Gebäudeplanung integrieren wollen. Damit sind Eigentümer und Betreiber auch für künftige staatliche Vorgaben bestens gerüstet.