AnzeigeDFZ|A1|1140x250|R8

Vorzeitige Alterung – eine Herausforderung für Unterdeckbahnen

Die Unterdeckbahn spielt im Dachaufbau eine enorm wichtige Rolle. Nur wenn sie dauerhaft funktionstüchtig ist, kann sie das Dach optimal vor Umwelteinflüssen schützen. Idealerweise sollte die Bahn, wie auch Ziegel, Dachsteine und Dachsparren, ein Dachleben lang halten. Seit einiger Zeit melden Dachdecker jedoch vermehrt Dachaufbauten, bei denen Unterdeckbahnen nach nur wenigen Jahren im Einsatz versagen, obwohl sie das normative Alterungsverfahren bestanden haben. Doch wie ist das möglich?

Die Delta Innovation für die Dächer von morgen

Den Entwicklern der Firma Dörken ist jetzt der Durchbruch gelungen. Sie fanden heraus, dass der größte und bis dahin völlig unterschätzte Einflussfaktor buchstäblich unter der Eindeckung liegt: die Luftbewegung in der Konterlattenebene. Dieser auf den ersten Blick kleine, aber erhebliche Stressfaktor zermürbt die Bahn über Jahre hinweg. Letztendlich führt dies zur vorschnellen Alterung und beeinträchtigt die Funktionsfähigkeit des Produkts. Durch die Kombination speziell aufeinander abgestimmter Materialien und dem Einsatz innovativer Technologien war es dem Entwicklerteam möglich, den Alterungsprozess von Unterdeckbahnen erheblich zu verlangsamen. Das war für Dörken der Beginn von Mission XX – Die Entdeckung der Langlebigkeit.


Ingenieurskunst und Expertise von Delta

Dörken Unterdeckbahn

Um diese Innovation unter Beweis zu stellen, kommt einem geeigneten Prüfverfahren eine besondere Bedeutung zu. Da es bislang kein Verfahren gab, das den Faktor der Luftbewegung in einem erforderlichen Maß berücksichtigt, hat Dörken den so genannten „Orkanofen-Test“ entwickelt. Dieser wird inzwischen auch von einem unabhängigen Prüfinstitut angeboten und ist fester Bestandteil der EAD für Unterdeckbahnen. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Thermo-Oxidations-Verfahren, bei dem die Bahnen nicht nur hohen Temperaturen, sondern gleichzeitig auch permanent starker Luftbewegung ausgesetzt sind – und das über 64 Wochen am Stück. Diese Prüfung simuliert den Einsatz von mehreren Jahrzehnten im Dach, während das aktuelle normative Alterungsverfahren nur Sicherheit für einen Zeitraum von gerade einmal drei Jahren bietet. Mit dem „Orkanofen-Test“ war es erstmalig möglich, den Alterungsverlauf von Unterdeckbahnen mit unzureichender Alterungsbeständigkeit in einem künstlichen Alterungsprozess nachzustellen. Das Verfahren wird zukünftig allen Herstellern und Verarbeitern eine höhere Sicherheit geben. Diese bahnbrechende Entwicklung wird einen neuen Standard für Unterdeckbahnen setzen – gemacht für Dächer, die bleiben.